U19-WM: Jungen ziehen ins Viertelfinale ein, Mädchen scheiden aus

Deutsche Mädchen scheiden trotz drei Siegen aus

Die deutschen Mädchen kämpften verbissen um den Einzug ins Halbfinale. Im letzten und entscheidenden Gruppenspiel gewannen sie gegen die Kanadierinnen klar mit 11:2. Doch das sollte nicht reichen. Der Auftakt begann bereits alles andere als aussichtsreich. Das Eröffnungsspiel verloren sie klar mit 0:10 gegen Russland – die Jugendweltmeisterinnen von 2009 und 2011. Im zweiten Spiel sollte dann der erste Dreier eingefahren werden. Im Spiel gegen Südkorea dominierten sie das Geschehen und gewannen mit 10:0. Doch das nächste Spiel wird sicher noch lange weh tun: Sie verloren gegen den Gastgeber mit 1:4. Gegen Australien musste dann gewonnen werden, um noch weiterhin um den Einzug ins Halbfinale mitspielen zu können. Mit einem 7:5-Erfolg sicherten sie sich drei weitere wichtige Punkte. Eine 0:5-Niederlage gegen Brasilien machte das letzte Gruppenspiel gegen die bis dahin sieglosen Kanadierinnen zum echten Endspiel. Doch sie behielten die Nerven und sicheren sich mit dem Sieg 3 weitere Punkte und  haben nun  9 Zähler auf dem Punktekonto. Somit sollte dem Halbfinaleinzug nichts mehr im Wege stehen. Doch die Australierinnen ziehen den deutschen einen Strich durch die Rechnung. Sie siegten gegen Brasilien überraschend mit 4:3 und ziehen somit an Deutschland vorbei. Nun stehen sowohl den deutschen als auch den Amerikanerinnen 9 Punkte zu Buche. Durch den direkten Vergleich, den Deutschland wie bekanntlich mit 1:4 verlor, bleibt Deutschland nur noch das Nachsehen. Damit steht fest, dass die deutschen Mädels erstmalig ohne Edelmetall heimkehren werden.

Jungen ziehen ins Viertelfinale ein

Der Einzug ins Viertelfinale stand bereits vor dem letzten Gruppenspiel gegen Brasilien fest. Nach den siegreichen Spielen gegen die Türkei und Südkorea, die sie mit 12:10 und 8:2 gewannen, waren sie sicher unter den besten Vier der Gruppe. Durch die knappe 6:8-Niederlage gegen USA und der 6:15-Pleite gegen Brasilien beenden sie die Gruppenphase als Dritter. Im Viertelfinale wartet nun das Team aus Japan.

Reno Tiede


Aktuelle Artikel:
» Vorschau auf die Goalball Bundesligasaison 2016/2017: Es geht wieder los!
» 1. Sächsische Landesmeisterschaft im Goalball 2016: Erste Mannschaft der Chemnitzer schafft das "Triple"!
» Ausblick Goalball Bundesliga-Saison 2016/2017: Das Qualifikationsturnier in Marburg