Jahresrückblick 2015

Wieder einmal neigt sich ein Goalballjahr voller Emotionen, Eindrücken, Erfolgen und tollen Spielerleistungen dem Ende entgegen. Eine gute Gelegenheit noch einmal Revue passieren zu lassen.

Februar bis Juni 2015: Die dritte Saison der Goalball Bundesliga legte an Spannung zu. Einige Mannschaften konnten an ihre Leistungen vom Vorjahr anknüpfen und diese auch bestätigen, andere verbesserten diese und wiederum andere Mannschaften wurden vom Pech verfolgt.

Oktober 2015: Der Ligapokal ging in die zweite Runde und sorgte dort für große Überraschungen. Die Spannung ließ nicht nach im Gegenteil: Sie legte noch einen Drauf. Chemnitz konnte den Titelverteidiger Marburg seit der Deutschen Jugendmeisterschaft 2010 wieder besiegen. Den Titel gewann Marburg trotzdem zum zweiten Mal nach einem packenden Endspiel.

November 2015: Für den RGC Hansa Rostock war der November von Erfolg gekrönt. Dem Ersten Sieg beim Ostdeutschen Pokal folgte ein Goldregen beim 10. Goalball Lady-Cup. Der BVSV Nürnberg konnte  bei der Deutschen Jugendmeisterschaft ebenfalls mit Gold überzeugen.

Die Deutsche Goalballnationalmannschaft der Herren konnte sich in den Play-offs dank des Sieges von China in der Asienmeisterschaft seit Athen 2004 wieder für die Paralympics qualifizieren. Für unsere Deutschen heißt es 2016: Welcome to RIO!

Dezember 2015: Erstmals in der Geschichte der Goalball Bundesliga ging es in ein Qualifikationsturnier für die letzten 3 Startplätze für die Goalball Bundesligasaison 2016. Am Ende konnten sich SGV Dresden, VfL Blau-Weiß Neukloster und ISC Viktoria Dortmund die begehrten Plätze sichern.

Nach so einem Erfolgreichem Jahr 2015 geht es nun erstmal in eine offizielle Wettkampfpause im deutschen Goalballsport. Wir wünschen allen Spielern, Trainern, Schiedsrichter, Funktionäre des Deutschen Behindertensportverbandes und AktivGOAL, sowie Ehrenamtler, Helfer, Unterstützer und Fans eine fröhliche Weihnachtszeit und einen  guten Rutsch in das Paralympische Jahr 2016!