Internationales Jugend-Freundschafts-Turnier in Königs Wusterhausen

31.10.2006: Internationales Jugend-Freundschafts-Turnier in Königs Wusterhausen

Vom 27.10.06 bis zum 30.10.06 fand an der Blindenschule von Königs Wusterhausen ein internationales Jugendgoalballturnier statt. Am Anreisetag, dem 27.10. trafen sich zunächst die teilnehmenden Mannschaften aus Ungarn, Spanien, Deutschland und der Tschechischen Republik sowie der Mädchenmannschaften aus Schweden und Deutschland zum gemeinsamen Abendbrot.

Das Turnier wurde nach dem Prinzip von Hin- und Rückrunde gestaltet, sodass jede Mannschaft drei Spiele pro Tag zu bestreiten hatte. Obwohl nur zwei weibliche Mannschaften angereist waren, fanden trotzdem drei Spiele pro Tag statt. Das Eröffnungsspiel wurde zwischen den beiden Mädchenmannschaften aus Schweden und Deutschland ausgetragen. Dieses Spiel entschieden die Schwedinnen deutlich zu ihren Gunsten. Bei den Jungen kristallisierten sich bereits am ersten Spieltag die Ungarn, ohne eine Niederlage, als Favoriten des Turniers heraus. Der Sieg der Tschechischen Republik über die Spanische Delegation sollte ihr einziger während des gesamten Turniers bleiben, sodass die Mannschaft der Tschechischen Republik nach hartem Kampf auf dem undankbaren vierten Platz landete. Die Deutsche Jugend beendete den ersten Spieltag mit einem Sieg gegen die Tschechische Republik, einem Unentschieden gegen Spanien und einer knappen Niederlage gegen die späteren, ungeschlagenen Turniersieger Ungarn.

Am zweiten Spieltag dem 29.10. gelang es der Deutschen Mannschaft, mit 15:5, einen Spielabbruch gegen die Spanische Mannschaft zu erzwingen. Besonders spannend war das Spiel Deutschland gegen die Tschechische Republik. Zu Beginn des Spieles sah es nach einem erneuten Spielabbruch für die Deutsche Mannschaft aus welcher dann aber nach erbittertem Kampf der Tschechischen Spieler in einen 12:8 Endstand für Deutschland umgewandelt wurde. Nach mehreren klaren Siegen der deutschen Mädchen über die Schwedinnen entschieden sich beide Mannschaften dafür ihre Spieler zu mischen und so ihre internationalen Beziehungen zu festigen. Turniersieger der Mädchen blieb letztlich Deutschland mit der Torschützenkönigin Anastasia Fritzler. Bei den Jungen erreichte Spanien, durch das Unentschieden gegen Deutschland und den Sieg über die Tschechische Republik den dritten Platz. Deutschland wurde von den Ungarn auf den zweiten Platz verwiesen. Allerdings blieb die Torschützenkrone in deutscher Hand mit welcher der Spieler Martin

Miehle ausgezeichnet wurde.

Besonderer Dank geht an aller Organisatoren, Helfer, Schiedsrichter, Trainer und Spieler ohne die ein reibungsloser Ablauf des Turniers nicht möglich gewesen währe.

Jan Otto und Christian Friebel