Goalball-Ligapokal 2015: Marburg sichert sich den zweiten Titel!

Die SSG Blista Marburg triumphiert zum zweiten Mal beim Goalball-Ligapokal!

Vom 02. bis 04. Oktober 2015 fand in Berlin die zweite Auflage des Goalball-Ligapokals statt. Die TOP 5 der diesjährigen Bundesligasaison konnten sich für dieses Großereignis qualifizieren.

Der triumphale Weg für die Marburger begann jedoch alles andere als Perfekt, denn im ersten Spiel der Vorrunde verloren die Lahnstetter zum ersten Mal seit 62 Spielen gegen den BFV Ascota Chemnitz mit 12:9.

Nach dem anfänglichen „Wachrückler“ fingen sich die Marburger wieder und gewannen die restlichen Gruppenspiele suverän und so konnten sie sich ein Ticket für das Halbfinale lösen, wo sie gegen den SSV Königs Wusterhausen 7:1 gewannen und damit ins Finale einzogen.

Im Finale wiederholte sich die Eingangspartie. Die Marburger trafen wieder auf stark spielende Chemnitzer. Doch diesmal behielten die Marburger die Nerven und konnten am Ende Chemnitz mit 10:5 bezwingen.

Damit ist Marburg verdienter Ligapokalsieger und Chemnitz darf sich über eine tolle Turnierleistung mit „Silber“ rühmen. Platz 3 und „Bronze“ sicherte sich wie letztes Jahr der RGC Hansa Rostock.

Alle Spielergebnise des Ligapokals im Überblick:


SSG Blista Marburg – BFV Ascota Chemnitz                              9:12


SSV Königs Wusterhausen – RGC Hansa Rostock                     9:2


BFV Ascota Chemnitz – BVSV Nürnberg                                   14:10


RGC Hansa Rostock – SSG Blista Marburg                                2:12


SSV Königs Wusterhausen – BVSV Nürnberg                          14:4


BFV Ascota Chemnitz – RGC Hansa Rostock                           21:12


SSG Blista Marburg – BVSV Nürnberg                                       13:5


BFV Ascota Chemnitz – SSV Königs Wusterhausen                  14:4


RGC Hansa Rostock – BVSV Nürnberg                                       19:13


SSG Blista Marburg – SSV Königs Wusterhausen                      14:4


Halbfinale 1


BFV Ascota Chemnitz – RGC Hansa Rostock                              12:2


Halbfinale 2


SSG Blista Marburg – SSV Königs Wusterhausen                       7:1


Spiel um Platz 3


RGC Hansa Rostock – SSV Königs Wusterhausen                      12:8


Endspiel


BFV Ascota Chemnitz – SSG Blista Marburg                                5:10