Ausrüstung

Hier erfahren Sie alles rund um die Ausrüstung, die für Goalball notwendig oder empfehlenswert ist.

Die Spieler-Ausrüstung beim Goalball setzt sich in der Regel aus lichtundurchlässigen Brillen, einheitlichen Teamtrikots und Protektoren zusammen.

Die Brillen
Die Brillen unterliegen strengen Richtlinien und müssen lichtundurchlässig sein. Einige Spieler greifen hier auf Skibrillen mit schwarzen Gläsern zurück. Die Firma ALPINA-Sports stellt solche Skibrillen her. Noch professioneller ist in diesem Bereich die Firma TARGE aus Canada, die seit wenigen Jahren spezielle Goalball-Brillen herstellt. Weitere Informationen zu den TARGE-Rrillen finden Sie unter folgendem Link: http://www.targe.ca/Phantom-Visor-Eyeshade. Für Informationen zu den ALPINA-Brillen nutzen Sie direkt die Alpina Sports Homepage.

Für Trainingszwecke genügen allerdings auch herkömmliche Skibrillen, die Sie so präparieren können, das kein Licht hindurch dringen kann.

Protektoren
Die Nutzung von Schonern ist freiwillig und individuell. Das Goalballregelwerk schreibt keine Schutzbekleidung vor. Allgemein wird heufig auf Ellenbogen-/, Hüft-/ und Knieschonern zurückgegriffen. Diese sollten aus weichen Material bestehen. Um die Hüfte zu schützen werden meistens herkömmliche Torwarthosen verwendet. Männliche Spieler sollten nicht auf einen Tiefschutz (Suspensorium) verzichten.  Einige Frauen nutzen während des Spiels zusätzlich einen Brustprotektor.
Die meisten Spieler/innen vertrauen die Protektoren von Kempa-Urlsport , TRACE sowie McDavid. Protektoren von anderen Firmen können natürlich ebenso gut geeignet sein.

Der Ball
Der Goalball selber ist sehr speziell und wird somit nur von wenigen Unternehmen produziert. Wir empfehlen den WV Goalball von der KSG GmbH. Der WV Goalball ist qualitativ sehr hochwertig und lässt sich sehr gut spielen.


Aktuelle Artikel:
» Vorschau auf die Goalball Bundesligasaison 2016/2017: Es geht wieder los!
» 1. Sächsische Landesmeisterschaft im Goalball 2016: Erste Mannschaft der Chemnitzer schafft das "Triple"!
» Ausblick Goalball Bundesliga-Saison 2016/2017: Das Qualifikationsturnier in Marburg