Dresden will schon bald Bundesliga spielen

Mit dem BFV Ascota Chemnitz und dem L.E. Sport e.V. aus Leipzig sind in Sachsen bereits zwei Goalballvereine beheimatet. Während die Leipziger vorwiegend  im Jugendbereich agieren, konnte  die Ascota sowohl in der Bundesliga als auch bei der deutschen Jugendmeisterschaft den dritten Platz ergattern. Nun will auch Dresden ins Geschehen eingreifen. Die VSG Dresden e.V. hat sich dem Unterfangen angenommen und wird hoffentlich schon bald das erste Pflichtspiel bestreiten können. Damit es aber dazu kommen kann, hat Dorothea Kobalz, die Koordinatorin und Initiatorin der Dresdener, einen Aufruf gestartet:

„Liebe Goalballer und Sportsfreunde,

mit Chemnitz und Leipzig gibt es in Sachsen bereits zwei Goalball-Standorte. Doch nun will die Landeshauptstadt nachziehen. Alle die Lust und Zeit haben, in Dresden Goalball zu trainieren, oder jemanden kennen, der Interesse daran hat, kann  sich gern an Dorothea Kobalz oder goalball-dresden[at]gmx.de wenden. Gemeinsam mit dem SGV Dresden (www.sgv-dresden.de) sind wir gerade dabei, eine passende Trainingshalle zu finden und freuen uns schon sehr, euch hoffentlich bald zum Training begrüßen zu können. Ihr seid auch herzlich eingeladen, diese Mitteilung zu teilen, damit diese Neuigkeit überall bekannt wird! Und vielleicht wird Dresden bereits bald mit euch Goalball-Bundesliga-Sieger; ich freu mich drauf!“

Sollte das Vorhaben gelingen, so wäre Sachsen mit drei Vereinen das teamreichste Bundesland.

Bitte helft ALLE mit!!!