Die deutsche Medaillen-Bilanz aller olympischen Sommerspiele

12.07.2005: Die deutsche Medaillen-Bilanz aller olympischen Sommerspiele

Die deutsche Medaillen-Bilanz aller Sommerspiele

Jahr   Stadt   Platz   Gold   Silber   Bronze   insgesamt

1896 Athen  3.  7  5  3  15

1900 Paris  7.  3  2  2  7

1904 St. Louis  2.  5  6  4  15

1908 London  5.  3  5  5  13

1912 Stockholm  6.  5  13  7  25

1916  ausgefallen

1920 Antwerpen  nicht Teilnahme berechtigt

1924 Paris  nicht Teilnahme berechtigt

1928 Amsterdam  2.  11  9  19  39

1932 Los Angeles  8.  5  12  7  24

1936 Berlin  1.  33  26  30  89

1940  ausgefallen

1944  ausgefallen

1948 London  nicht Teilnahme berechtigt

1952 Helsinki  28.  -  7  17  24 (Bundesrepublik)

1956 Melbourne/ Stockholm  7.  6  13  7  26

1960 Rom  4.  12  19  11  42

1964 Tokio  4.  10  22  17  49

1968 Mexiko-Stadt -  14  20  17  51

(5.  9  9  7  DDR)

(8.  5  11  10  Bundesrepublik)

1972 München  -  33  34  39  106

(3.  20  23  23  DDR)

(4.  13  11  16  Bundesrepublik)

1976 Montréal  -  50  37  42  129

(2.  40  25  25  DDR)

(4.  10  12  17  Bundesrepublik)

1980 Moskau  2.  47  37  42  126 (DDR)

1984 Los Angeles  3.  17  19  23  59 (Bundesrepublik)

1988 Seoul  -  48  49  45  142

(2.  37  35  30  DDR)

(5.  11  14  15  Bundesrepublik)

1992 Barcelona  3.  33  21  28  82

1996 Atlanta  3.  20  18  27  65

2000 Sydney  5.  13  17  26  56

2004 Athen  6.  14  16  18  48

Gesamt:  3.  389  407  436  1232

Die erfolgreichsten Teilnehmer aller Olympischen Spiele

1.  Larissa Latynina (UdSSR)  1956-1964  Turnen  9-5-4

2.  Paavo Nurmi (Finnland)  1920-1928  Leichtathletik  9-3-0

3.  Mark Spitz (USA)  1968/1972  Schwimmen  9-1-1

4.  Carl Lewis (USA)  1984-1996  Leichtathletik  9-1-0

5.  Birgit Fischer (Mannheim)  1980-2004  Kanu  8-4-0

6.  Sawao Kato (Japan)  1968-1976  Turnen  8-3-1

Jenny Thompson (USA)  1992-2004  Schwimmen  8-3-1

8.  Matt Biondi (USA)  1984-1992  Schwimmen  8-2-1

9.  Ray C. Ewry (USA)  1900-1908  Leichtathletik  8-0-0

10.  Nikolaj Andrianow (UdSSR)  1972-1980  Turnen  7-5-3

11.  Boris Schachlin (UdSSR)  1956-1964  Turnen  7-4-2

12.  Vera Caslavska (CSSR)  1960-1968  Turnen  7-4-0

13.  Viktor Tschukarin (UdSSR)  1952/1956  Turnen  7-3-1

14.  Aladar Gerevich (Ungarn)  1932-1960  Fechten  7-1-2

15.  Edoardo Mangiarotti (Italien)  1936-1960  Fechten  6-5-2

16.  Hubert van Innis (Belgien)  1900-1920  Bogenschießen  6-3-0

17.  Akinori Nakayama (Japan)  1968/1972  Turnen  6-2-2

18.  Gert Fredriksson (Schweden)  1948-1960  Kanu  6-1-1

19.  Witali Scherbo (GUS/Weißrussland)  1992/1996  Turnen  6-0-4

20.  Reiner Klimke (Münster)  1964-1988  Reiten  6-0-2

Michael Phelps (USA)  2004  Schwimmen  6-0-2

Die vom IOC nicht als offizielle Olympische Spiele gezählte Zwischen-Olympiade 1906 in Athen, bei der Ray C. Ewry zwei weitere Goldmedaillen beim Springen aus dem Stand gewonnen hat, ist nicht berücksichtigt.

Die Olympischen Sommerspiele seit 1896

Jahr   Land   Länder   Sportler   Sportarten   Wettbewerbe

I  1896 Athen  14  245  9  43

II  1900 Paris  19  1 078  14  86

III  1904 St. Louis  13  689  17  89

IV  1908 London  22  2 035  20  107

V  1912 Stockholm  28  2 437  16  102

VI  1916 Berlin  ausgefallen*

VII  1920 Antwerpen  29  2 607  18  152

VIII  1924 Paris  44  2 972  20  126

IX  1928 Amsterdam  46  2 884  17  109

X  1932 Los Angeles  37  1 333  17  117

XI  1936 Berlin  49  3 936  20  129

XII  1940 Tokio  ausgefallen*

XIII  1944 London  ausgefallen*

XIV  1948 London  59  4 092  19  136

XV  1952 Helsinki  69  5 429  19  149

XVI  1956 Melbourne  73  3 337  19  151

XVII  1960 Rom  83  5 313  18  150

XVIII  1964 Tokio  93  5 133  20  163

XIX  1968 Mexiko-Stadt  112  5 498  19  172

XX  1972 München  121  7 121  21  195

XXI  1976 Montreal  92  6 043  21  198

XXII  1980 Moskau  80  5 283  21  203

XXIII  1984 Los Angeles  140  6 802  21  221

XXIV  1988 Seoul  159  8 473  23  237

XXV  1992 Barcelona  169  9 368  25  257

XXVI  1996 Atlanta  197  10 332  26  271

XXVII  2000 Sydney  199  11 035  28  300