Deutsche Nationalmannschaft belegt 3. Platz bei den Malmö Open 2009

15.02.2009: Deutsche Nationalmannschaft belegt 3. Platz bei den Malmö Open 2009

Deutsche Nationalmannschaft belegt 3. Platz bei den Malmö Open 2009

 

Vom 13.02. bis zum 15.02.2009 fanden in Malmö/Schweden die Malmö Open 2009

 

statt. Das Deutsche Team startete neben 7 weiteren Teams in der Elite Class. 9

 

weitere Mannschaften aus ganz Europa spielten in der Open Class. Das Deutsche

 

Team startete unter der Leitung vom Nationaltrainer Knut Kursawe mit den

 

Spielern Martin Miehle, Stefan Hawranke, Steffen Lehmann (alle drei vom SSV BS

 

Königs Wusterhausen e.V.), Christian Friebel, Reno Tiede (beide SSG Blista

 

Marburg) und Michael Breidbach (BSV München).

Im ersten Spiel besiegte das deutsche Team die Dänen in einem turbulenten

 

Spiel mit 13:11. Im zweiten Spiel der Gruppe A musste sich das Team von

 

Kursawe gegen die serbische Nationalmannschaft behaupten, um sicher in den

 

Golden Pool zu gelangen. Sie dominierten das Spiel und besiegten die Serben mit

 

11:3 und zogen so sicher in die Hauptrunde ein. Im letzten Gruppenspiel ging

 

es gegen Schweden und darum, wer die Punkte aus diesem Spiel mit in den Golden

 

Pool nehmen wird, um mit einer besseren Voraussetzung an den Start gehen zu

 

können. Doch leider musste das deutsche Team eine harte 1:11 Niederlage

 

einstecken und zog so mit 0 Punkten in die Hauptrunde ein.

Am Sonntag ging es dann gegen Hammaby/Schweden und Finnland, die jeweils 1

 

Punkt aus der Vorrunde mitbrachten. Im ersten Spiel bezwang die DBS-Truppe das

 

schwedische Team mit 8:3.

Das letzte Spiel war buchstäblich ein Finalspiel – vom ersten bis zum virten

 

war noch alles möglich. Doch leider war der Spielstand am Ende 16:9 für die

 

Finnen, die damit die Malmö Open 2009 gewannen. Zweiter wurde Schweden mit 3

 

Punkten vor dem deutschen Team, welches einen guten dritten Platz belegte.

 

virter und letzter im Golden Pool wurde Hammaby/Schweden.

Zu aller Freude im deutschen Team wurde Stefan Hawranke mit 24 Treffern

 

Torschützenkönig.

Reno Tiede