Deutsche Männer beim Mondschein-Cup in Bottrop

Am Samstag, den 6. September ist es wieder soweit: Es steigt ein Goalball-Event der besonderen Art. Raus aus der Halle und rein ins Jahnstadion. Traditionell wird der ELE Mondschein-Cup unter freien Himmel gespielt. In den Jahren zuvor standen sich Deutschland und die Niederlande gegenüber. Dabei konnte sich Deutschland am besten an die außergewöhnlichen Bedingungen gewöhnen und ging stets als Sieger vom Platz.
In diesem Jahr treten mit Belgien, Schweden, Dänemark und Deutschland gleich vier Nationen gegeneinander an.

Dieses Teilnehmerfeld verspricht spannende Spiele und ein offenen Schlagabtausch. Während die WM-Teilnehmer Belgien und Deutschland nach ihrer Goalball-WM eine knapp zweimonatige Sommerpause einlegten, stehen die Schweden und Dänen kurz vor ihr Saisonhöhepunkt. Beide Teams müssen in wenigen Wochen zur B-Pool Europameisterschaft in Ungarn antreten. Bei der letzten A-Pool EM musste Schweden den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Auschlaggebend war unteranderem eine 12:9 Niederlage gegen die Deutschen.

Für das deutsche Team werden Michael Feistle vom Deutschen Meister SSG Blista Marburg, Stefan Hawranke vom Vizemeister SSV Königs Wusterhausen, Oliver Hörauf vom BFV Ascota Chemnitz sowie die Akteure des RGC Hansa Christian Friebel und Bundesligatorschützenkönig Reno Tiede auflaufen. Betreut wird das Team natürlich vom Nationaltrainer Johannes Günther, Co-Trainer Stefan Weil und Scout Tobias Vestweber. Tiede, Frieble und Hawranke waren schon bei den letzten zwei Mondschein Cups dabei.
Während Schweden und Dänemark in Topform sein dürfte, wird Deutschland mit einem Kaltstart ins Turnier gehen. Denn erst vor zwei Wochen nahmen die DBS-Akteure ihr Training wieder auf. Tiede stieg sogar erst vor zwei Tagen ins Training ein. Er laborierte an einer muskulären Verletzung am Oberschenkel.

Ab 12 Uhr können sich die Teams bei einer Platzbegehung mit dem ungewohnten Umfeld vertraut machen. 14 Uhr beginnen die Vorrundenspiele. Wenn am Abend die Dämmerrung einbricht wird sich das Jahnstadion mit Zuschauern füllen. Um 19 Uhr werden dem Publikum die Teams vorgestellt. Anschließend werden die Halbfinalspiele ausgetragen. Die Gewinner werden im Mondschein das Finale ausspielen. Vorher werden sich Prominies wie Yves Eigenrauch am Goalballsport versuchen.