Bericht vom Freundschaftsturnier in Manchester

03.11.2009: Bericht vom Freundschaftsturnier in Manchester

Liebe Leserinnen, Lieber Leser,

vom 29. Oktober bis zum 1. November machte sich die Herrennationalmannschaft
wieder auf Dienstreise. Zwei Monate nach der misslungenen Europameisterschaft
ging es zu einem Freundschaftsturnier nach Manchester. Hier lag das Augenmerk
auf der Neufindung der Mannschaft und dem erproben der neuen Regeln. Eine
gravierende Änderung ist die Verlängerung der Spielzeit von 2 x 10 Minuten auf
jetzt 2 x 12 Minuten.

Leider begann das Turnier mit einem klassischen Fehlstart. Das Auftaktspiel
wurde 16:6 gegen die Auswahl aus Finnland verloren und im zweiten Spiel wurden
wir trotz eines großen Kampfes nicht belohnt. Dieses Spiel ging 11:6 zu
Gunsten Englands aus. So konnten und wollten wir nicht weitermachen. Dies
zeigten wir dann auch. Das Spiel gegen Algerien B wurde 10:4 und das Spiel
gegen Belgien 9:5 gewonnen. Jetzt sah alles schon wieder ganz anders aus. Am
nächsten Tag stand das Spiel gegen Algerien A an. Dies ging deutlich mit Hilfe
der Schiedsrichter zu Gunsten Algeriens aus. Wir boten uns danach einen großen
Kampf gegen die Auswahl aus der Türkei, mussten uns jedoch am Schluss 6:5
geschlagen geben. Auch gegen die Auswahl aus Kanada konnten wir leider keine
Punkte holen.

Durch das Torverhältnis retteten wir uns noch ins Halbfinale. Hier trafen wir
wieder auf die finische Mannschaft. Doch auch diesmal mussten wir uns
geschlagen geben. Am Schluss stand es 12:2. So schlossen wir dieses Turnier
mit dem vierten Platz ab.

So kurz nach der Europameisterschaft sowie durch die Tatsache, dass wir gerade
erst mit dem Training begonnen haben war wohl auch nicht mehr zu erwarten.

Michael Breidbach