Bericht und Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft in Augsburg

19.04.2010: Bericht und Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft in Augsburg

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums übernahm die TSG Augsburg – einer der

 

größten Sportvereine Augsburgs – die Ausrichtung der DM Goalball 2010.

In der vereinseigenen Halle starteten die Spiele nach einer kurzen Begrüßung

 

schon um 8.30Uhr, denn in Augsburg waren so viele Mannschaften wie nie zuvor

 

am Start. In zwei Gruppen A: KW 2 (Vorjahressieger und amtierender Dt.

 

Meister), Marburg 1, Bremen, St.Pauli, Forst und Magdeburg und Gruppe B:

 

Spielgemeinschaft München/Nürnberg, KW 1, Marburg, Chemnitz und Neukloster

 

spielten die Teams jeweils jeder gegen jeden. Nach der Vorrunde war klar, dass

 

das Leistungsniveau noch nie so anhaltend hoch war wie in diesem Jahr.

Leider war die Zeit zu knapp, dass Placierungsspiele stattfinden konnten.

So konnten jeweils nur die beiden ersten Teams jeder Gruppe die Halbfinalspiele

 

ausspielen bzw. sich dann auch für das kleine Finale oder für das Finalspiel

 

qualifizieren.

KW (= Königs Wusterhausen) war im Halbfinale mit beiden Mannschaften

 

vertreten und KW 1 behielt über die zweite Mannschaft die Oberhand. Die

 

Leistung von KW 2 ist besonders zu würdigen, denn zum einen spielten kurze

 

Zeit nur zwei Spieler, da Martin Miehle sich einen Cut am Hinterkopf geholt hatte

 

und das Halbfinalspiel bereits das sechste Spiel zu dritt war. Besonders spannend

 

war das zweite Halbfinale. Die SG München/Nürnberg hatte im Vorfeld wenig

 

Möglichkeit gemeinsam zu trainieren und die Bayern machten den Spieler der

 

SSG Blista Marburg das Leben ziemlich schwer. Es ging hin und her, nach der

 

regulären Spielzeit hieß es 7:7 unentschieden und in der Verlängerung gab es

 

insgesamt nur 4 Würfe, ehe München mit Golden Goal den Einzug ins Finale

 

geschafft hatte.

Im Spiel um Platz 3 kämpften Marburg und Königs Wusterhausen sehr erbittert;

 

beide Teams kennen sich sehr gut, denn viele Nationalspieler trafen da

 

aufeinander. Mit 7:5 sicherte sich SSG Blista Marburg 1 die Medaillen.

Weniger spektakulär verlief das Spiel um Platz 1: KW 1 und die SG

 

München/Nürnberg standen sich mal wieder gegenüber und KW 1 dominierte

 

deutlich den "Angstgegner" und gewann souverän mit 11:3.

Egal wie viele Spiele von den Teams bestritten wurden, die weiteren Plätze

 

wurden nach Punktzahl und Tordifferenz ermittelt.

Interessante Begegnungen wurden ausgetragen und manch Zuschauer schaute

 

sehr fasziniert zu. Sicherlich war die DM eine Bestimmung für die Nationalspieler,

 

denn das Herrenteam darf im Juni bei der WM Goalball in Sheffield antreten und

 

die Damen haben ein hochwertiges Turnier in Malmö im Mai vor sich.br>

 

Die endgültige Placierung: 1. KW 1, 2. SG München/Nürnberg, 3. SSG Blista

 

Marburg 1, 4. KW 2, 5. Magdeburg, 6. Bremen, 7. SSG Blista Marburg 2, 8. FH

 

Lausitz, 9. Chemnitz, 10. Neukloster, 11. St.Pauli.

Herzlicher Dank gebührt dem ausrichtenden Verein TSG Augsburg, denn obwohl

 

der Verein nicht im Behindertensport eingebunden ist, hat Augsburg eine tolle

 

Meisterschaft nicht nur möglich gemacht, sondern mit sehr viel Engagement

 

durchgezogen. Danke